Imagebild Ausbildung Beton-/Stahlbetonbauer (m/w)

Was macht ein Hochbaufacharbeiter mit Schwerpunkt Beton- /Stahlbetonbau?

Du suchst einen abwechslungsreichen Job, bist gern an der frischen Luft und kannst auch mal kräftig anzupacken? Du bist gern unterwegs – unsere Baustellen sind deutschlandweit. Du willst Brücken, Hallen und Hochhäuser bauen? Dir macht Lärm und Schmutz nichts aus? Dann bist du der geborene Beton- und Stahlbetonbauer (m/w).

Ob bei Wohnhäusern oder Industrieanlagen, ob bei Brücken, Treppen oder Geschossdecken, ja selbst bei komplizierten Bauwerken wie Staudämmen oder Kraftwerken – bei der Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer setzt du Beton auf den unterschiedlichsten Baustellen für Neubau, Sanierung, Modernisierung und Ausbesserung ein. 

Du baust Schalungen, also die Formen, in die der Beton gegossen werden soll, stellst Betonmischungen her oder verarbeitest fertig gelieferten Transportbeton. Den frischen Beton bringst du in die Schalungen ein und verdichtest ihn durch Stampfen und Rütteln. Danach ziehst ihn sorgfältig per Hand nach und verteilst ihn schön gleichmäßig.. Nach dem Erhärten entfernst du die Schalungen und bearbeitest bei Bedarf die Betonoberflächen. Du montierst Betonfertigteile und dichtest Betonbauwerke ab, dämmst und isolierst diese. Außerdem sanierst du Schäden an Betonbauteilen.

Bei der Ausbildung zum Beton- und Stahlbauer hast du es aber nicht nur mit Beton zu tun. Vor allem, um die Schalungen anzufertigen, musst du auch Holzbalken sägen oder die Stahlkonstruktionen zurechtschneiden und miteinander verdrahten. Daneben baust du Gerüste auf und ab, um zum Beispiel Wände oder Decken zu sichern, und bereitest deine Baustelle vor, indem du Absperrungen und Bauzäune aufstellst. Außerdem verbaust du Dämmstoffe, zum Beispiel als Wärme- oder Schallschutz. Welche Aufgabe auch immer du übernimmst, immer arbeitest du nach genauen Bauplänen und Zeichnungen.

Das setzen wir voraus:

  • guter Real- oder Hauptschulabschluss
  • Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • handwerkliches Interesse
  • Einsatzbereitschaft und selbstständige Arbeitsweise
  • körperliche Belastbarkeit, Körperkraft und Ausdauer
  • Schwindelfreiheit und eine gute Bewegungskoordination 
  • räumliches Sehvermögen
  • Führerschein wünschenswert

Bewirb dich jetzt für eine Ausbildung

Ausbildungsvergütung

Je nach Bundesland, in dem du deine Ausbildung machst, verdienst du monatlich:

1. Lehrjahr: 675 – 755  Euro
2. Lehrjahr: 895 – 1.115 Euro
3. Lehrjahr: 1.120 – 1.400 Euro

Ablauf der Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre

1. Ausbildungsjahr:

  • Einrichten und Sichern einer Baustelle
  • Erschließen und Gründen eines Bauwerkes
  • Herstellen von Bauteilen aus Beton und Stahlbeton sowie von Baukörpern aus Steinen
  • Bearbeiten von Holz und Herstellen von Holzbauteilen
  • Herstellen von Putzen, Estrichen sowie von Bauteilen im Trockenbau
  • Beschichten und Bekleiden eines Bauteiles
  • Herstellen von Baugruben und Gräben
    Zwischenprüfung am Ende des 1. Ausbildungsjahres

2. Ausbildungsjahr:

  • Vertiefen der Kenntnisse aus dem 1. Ausbildungsjahr
  • qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen
  • Herstellen einer Stahlbetonstütze
  • Herstellen einer Kelleraußenwand und Mauern von Wänden
  • Herstellen einer geraden Treppen, Massivdecken
    Zwischenprüfung am Ende des 2. Ausbildungsjahres bzw. 
Abschluss-/Gesellenprüfung als Hochbaufacharbeiter/in mit dem Schwerpunkt Beton- und Stahlbetonbau


Option auf 3. Lehrjahr zum Kanalbauer (m/w)

3. Ausbildungsjahr:

  • Vertiefen der Kenntnisse aus dem 1. und 2. Ausbildungsjahr
  • Instandhalten und Sanieren von Beton- und Stahlbetonteilen
  • Herstellen einer Fertigteildecke und einer gewendelten Treppe
  • Instandsetzen eines Stahlbetonbauteiles
  • Herstellen einer Stützwand und eines Binders aus Spannbeton
Abschluss-/Gesellenprüfung als Beton- /Stahlbetonbauer (m/w) nach dem 3. Ausbildungsjahr

Bild Hochbaufacharbeiter Betonbau

Nach der Ausbildung

Engagierte und fähige Leute bekommen in der Kramergruppe immer eine feste Stelle. Nach deiner erfolgreichen Lehre ist eine unbefristete Übernahme fest eingeplant. Doch gelernt ist nicht ausgelernt. Wenn du kannst und magst, kannst du dich weiter qualifizieren und deine Fachkenntnisse aktuell halten.

Eine Aufstiegsweiterbildung hilft dir Führungspositionen in der Kramergruppe zu erreichen. Du kannst die Prüfung als Maurer- und Betonbauermeister/in  ablegen, aber auch studieren und einen Bachelorabschluss im Studienfach Bauingenieurwesen erwerben.

Erst mal reinschnuppern? Praktikum!

Mach doch zunächst ein Praktikum bei uns. Wir bieten dir das klassische Schülerpraktikum im Rahmen des Lehrplans oder während der Ferienzeiten ein. Dieses orientiert sich konkret an den Berufen, in denen die Kramergruppe ausbildet. So lernen wir uns näher kennen. Und du bekommst einen intensiven Einblick in das Berufsbild des Hochbaufacharbeiters Betonbau. Melde dich bei Interesse bei uns für weitere Informationen.